Herkunft eines hydraulischen Wagenhebers

Die Geburtsstunde des hydraulischen Wagenhebers lag im Jahre 1851 wo es durch den Erfinder Richard Dudgeon als Patent eingereicht wurde. Das Patent beschrieb eine tragbare hydraulische Presse um sehr flexibel zu sein und schwere Lasten anzuheben, teilweise wurde sogar Aufzüge mit dieser Technik betrieben.

Der Hydraulische Wagenheber ein Wagenheber, der dem Schraubenwagenheber weit überlegen war, denn es war leichter zum anheben und ablassen durch die Hydraulik. Lange Zeit waren die Hydraulischen Wagenheber in der Regel für Werkstattarbeiten gedacht. Anstatt als Notfall-Heber zu verwenden und mit dem Fahrzeug mitzuführen. Da die Verwendung von diesen Wagenhebern nicht für ein bestimmtes Fahrzeugmodell entwickelt wurde, erfordert es mehr als die übliche Sorgfalt bei der Auswahl der Aufnahmepunkt. Am Auto um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten und den Unterboden am dem Fahrzeug nicht zu beschädigen.

Ein hydraulischer Wagenheber wird immer mehr verwendet um im privaten Bereich Fahrzeuge anzuheben und seine Reifen selbst wechseln.

Warum hebt sich der Stempel oder Hebearm wenn ich an der Stange pumpe? Weil sich Flüssigkeiten nicht komprimierbar sind, deshalb verwendet man in einem hydraulischen Wagenheber ein Hydraulik-Öl. Dieses Öl wird durch einen Pumpkolben in den Hubzylinder gedrückt und hebt dann das Fahrzeug an. Hierbei handelt es sich um selbstschmierende und temperaturstabile Öle. Mit Hilfe eines eingebauten Rückschlagventils ist es möglich mehrfach zu pumpen ohne das der Hyraulikheber wieder zurück geht.

Wenn man an der Entlüftungsschraube dreht kann der Druck vorsichtig entweichen, der Pumpkolben geht zurück und das Auto auf den Boden. Während des Pumpvorgangs bewegt sich der Kolben vorwärts, er drückt das Öl durch ein Rückschlagventil in den Zylinder. Das Saugventil ist innerhalb der Kammer und öffnet bei jeder Ziehung des Kolbens. Die Entladungsventilkugel befindet sich außerhalb der Kammer und öffnet, wenn das Öl in den Zylinder geschoben wird. An diesem Punkt in der Kammer die Saugkugel wird geschlossen und Öldruck baut sich in den Zylinder.

Beim Rangierwagenheber, drückt ein horizontaler Kolben auf das kurze Ende des Umlenkhebels, mit dem langen Arm die vertikale Bewegung zu dem Hebearm. Rangierwagenheber sind in der Regel mit Rollen und Räder. So dass er im Einsatz auch paar Zentimeter bewegt werden kann. Dieser Mechanismus stellt ein niedriges Profil im zusammengeklappten Zustand, für einfaches Manövrieren unter dem Fahrzeug, während erhebliche Verlängerung möglich ist.