Reifenwechsel leicht gemacht

Den Reifenwechsel leicht gemacht mit dieser Anleitung geht es Schritt für Schritt zum Erfolg mit dem Reifenwechsels. Jeder Reifen hat seine optimale Funktionsfähigkeit in einem bestimmten Temperaturbereich. Aus der Theorie könnten Sie jeden Reifen immer fahren, in der Praxis ist jedoch dringendst davon abzuraten. Ein Sommerreifen arbeite am besten wenn die Außentemperatur größer 7° Celsius ist. Benutzen Sie den Reifen bei niedrigeren Temperaturen nimmt die Funktion des Reifens rapide ab weil der Gummi zu hart wird. Wird im Sommer bei 25°C ein Winterreifen gefahren ist die Gummimischung in dem Reifen zu weich was zu einem Schmieren des Gummis auf der Straße führt. 

 

So nun Schritt für Schritte zum erfolgreichen Reifenwechsel zuhause:

Benötigtes Hilfsmittel:

  • Das Fahrzeug, die zuwechselnden Reifen, einen Wagenheber, einen Radmutternschlüssel, einen Drehmomentschlüssel, eventuell ein Felgenschloss ( Diebstahlsicherung) und ein Luftdruckprüfer.

Arbeitsschritte:

  • Das Fahrzeug auf einem ebenen, festen und sicheren Untergrund abstellen (nicht im Sand, am Hang oder ähnliches). Darauf hin legen Sie noch den ersten Gang ein (Automatikfahrzeugen bitte in Stellung P) und Handbremse bzw. Feststellbremse betätigen.
  • Zur Sicherheit und um am Fahrzeug nichts zu beschädigen, lesen Sie bitte zuvor unbedingt noch die Bedienungsanleitung wo auch die genauen Aufnahmepunkte für den Wagenheber genannt werden.
  • Holen Sie die oben genannten Hilfsmittel und legen sie ordentlichen an das Rad mit de Sie anfangen möchten, dabei ist es egal an welchem Rad angefangen wird. Falls Ihr Fahrzeug Rad kappen oder Abdeckungen der Schrauben hat ziehen Sie diese bitte vorsichtig ab.
  • Der erste Schritt am Fahrzeug ist die Radschrauben zu lösen, die Drehrichtung ist dabei gegen den Uhrzeigersinn. Wenn alle 3- 6 Radschrauben am Rad mit einer bis zwei Umdrehungen gelöst sind können Sie den Wagenheber auspacken.
  • Nach dem Sie anfangs die Bedienungsanleitung lesen haben Wissen sie nun wo der Wagenheber richtig nach Herstellervorgabe angesetzt werden muss. Dabei sollten auch darauf geachtet werden das der Wagenheber nach seiner Bedienungsanleitung verwendet wird.
  • Wenn sichergestellt ist das alles zuvor getane richtig abgearbeitet wurde heben Sie nun Ihr Fahrzeug vorsichtig an. Dabei schaut man immer mal wieder auf gleichmäßigen Sitz des Wagenhebers. Das Fahrzeug solange anheben bis das zu wechselnde Rad frei in er Luft ist.
  • Im nächsten Schritte werden alle losen Schrauben komplett heraus gedreht, aber ACHTUNG bei der letzten Schraube kommt ihnen das Rad entgegen (Verletzungsgefahr). Nehmen Sie das Rad ab und legen es auf die Seite wo es nicht mehr stört.

 

Halbzeit beim Reifenwechsel leicht gemacht:

 

  • Holen Sie das neue Rad an das Auto und heben es vorsichtig auf die Radnabe. Mit der freien Hand dreht man nun die Schrauben alle wieder mit der Hand in die Felgen. Die Radschrauben werden nun über Kreuz mit dem Radmutternschlüssel leicht angezogen bis alle Schrauben an der Felge anliegen.
  • Der darauf folgende Schritt wäre das Auto wieder vorsichtig zum Boden ablassen. Das Ablassen geschieht über den Wagenheber je nach Bauart ein Gewinde oder eine Entlüftungsschraube.
  • Wenn das Fahrzeug mit allen Rädern am Boden steht muss man mit dem Drehmomentschlüssel alle Schrauben über Kreuz anziehen. Dazu gibt es auch vom Hersteller vorgeschriebenes Drehmoment was eingehalten werden muss damit man das Rad nicht verliert.
  • Die bis hierher beschriebenen Schritte sind nun an allen Reifen durch zuführen bis Sie Ihre Winterreifen oder Sommerreifen komplette gewechselt haben. Dazu gibt es auch eine Fausregel man fährt Reifen immer von O(ktober) bis O(stern). In der einen Zeit Sommerreifen in der anderen dann logischerweise Winterreifen.
  • Glückwunsch zum erfolgreichen Reifenwechsel und den 20-40€ was Sie sich gespart haben weil Sie nicht in einer Kfz-Werkstatt waren. Ab man sollte sich noch nicht entspannt zurück lehnen denn es gibt noch was zu beachten.
  • Fahren Sie zur nächsten Tankstelle und überprüfen Sie den Luftdruck der montierten Reifen, denn auch durch eine Lagerung geht immer ein bisschen Luft verloren. Herstellerangaben finden Sie oft im Tankdeckel oder in der Bedienungsanleitung vom Auto.
  • Nach dem 50 km mit den neuen Reifen gefahren wurde wird empfohlen alle Radschrauben nochmals nachzuziehen!
Reifenwechsel leicht gemacht
Radwechsel